facebook

Snowboard ABC

Air & Style: Veranstaltung für Snowboarder mit Sprüngen, Show und Party.

Air to fakie: Sprünge bei denen man rückwärts landet.

Air: Luftstand, Sprünge bis zu einer halben Drehung.

Air: wörtlich übersetzt steht es für Luft. Gemeint sind jedoch allgemein Sprünge über Kanten und Buckeln .

Alley oop: Alle Tricks in der Pipe, bei denen man eine Drehung bergwärts gegen die Fahrtrichtung macht.

Alpin: Pistenorientiertes Fahren. Obergriff für Wettkampfdisziplinen (Duell, PSL, GS...). Fahren mit Plattenbindung und Schalenschuh.

Anti Rutsch Pad: Gummimatte, die zwischen die vordere und hintere Bindung geklebt wird.

ASA: Austrian Snowboard Association

Asymmetricals: asymmetrisch konstruierte Snowboards mit an beiden Seiten verschieden positionierten Taillierungen, die nach verschiedenen Konstruktionsprinzipien verschoben werden.

Aufbiegung: ist der Radius von Nose und Tail, wird auch als Scoop bezeichnet.

Austria Cup: Nationale Rennserie.

Austria Snowboard System: Ausbildungssystem in Österreich.

Weiterlesen: Snowboard ABC

Das Snowboardteam

Zum Saisonbeginn möchten wir – das Snowboardteam des Schiklub Steyr – die Chance nutzen und uns vorstellen.

Das Snowboard-Stammteam umfasst fünf Betreuer mit jahrelanger Erfahrung bei den Kinder-Snowboardkursen. Auch die Fortbildung kommt nicht zu kurz – so konnten im letzten Jahr Verena Schaupp und Iris Proksch den Übungsleiter mit Erfolg bestehen. Mit Ulli Zimmermann, Stefan Postlmayr und Joachim Sommer ist unser Kernteam komplett. Wenn Not am Mann ist, sind wir dankbar, dass sich immer ein Unterstützer und Freund aus der Schiklub-Gemeinde findet. Auch neue Helfer sind herzlich in unserem Team willkommen.

Bei den Kinderschikursen sind wir stets mit mehreren Gruppen vertreten, von den Anfängern ohne Schneeerfahrung am Brett bis zu den Fortgeschrittenen. Die Teilnehmerzahl der Snowboarder ist in den letzten Jahren konstant geblieben und bewegt sich beim 3-Tages-Schikurs im Bereich von 20 Kindern.

Wir versuchen, die Gruppen stets dem Können anzupassen. Bei den Anfängern wird meist mit zwei Betreuern gearbeitet, um optimalen Erfolg zu gewährleisten, beginnend mit dem richtigen Rutschen bis zum korrekten Sturzverhalten. Unser Ziel – welches wir noch jedes Jahr erreicht haben cool - ist es, die Snowboard-Anfänger in den drei Kurstagen zum Fahren zu bringen. Bei den Fortgeschrittenen wird ebenfalls etwas geboten: von kleineren Tricks bis zum Springen wird versucht, die Kids immer herauszufordern und so das fahrerische Können weiter zu entwickeln. Viele Kursteilnehmer beginnen als blutige Anfänger und kommen auch als Fortgeschrittene in den folgenden Jahren wieder, was uns natürlich sehr freut.

Selbstverständlich sind wir auch bei den Tagesausfahrten vertreten. Wer gerne in der Gruppe einen netten Tag verbringen möchte, ist gerne eingeladen, mit den offiziellen Betreuern mitzufahren. Wir freuen uns auf eine schneereiche und super Saison und hoffen, das eine oder andere Gesicht bei den Kursen und Ausfahrten wieder zu sehen!